Upcycling Projekt: Magnesiabeutel

Als ich kürzlich beim Ausmisten eine alte Jeans und einen zu klein gewordenen Fleecepulli fand war mir gleich klar was daraus entstehen sollte: ein Magnesiasack. Auch Magnesiabeutel, Boulderbag oder Chalk Bag genannt. Der kleine mit Magnesiumkarbonat gefüllte Beutel ist ein unerlässliches Teil beim Sportklettern! Das pulverige Material wird in den Händen verrieben um Wegrutschen zu verhindern bzw. die Griffigkeit der Hände zu erhöhen. Das Webband hat der Sohnemann (inzwischen auch ein begeisterter Kletterer) ausgesucht. Nicht zu knallig, männlich, cool und natürlich funktional sollte es werden. Beim 1. Versuch hab ich aufgetrennt (fast alles), geflucht (laut), eine Nadel (ok, 2) geschrottet – und beim 2. Versuch dann das Innenteil deutlich größer/höher gemacht als das Außenteil. Denkfehler. Trial and error wie so oft beim Nähen *grins* Aber jetzt ist alles chic! Binnen weniger Sekunden war der alte Beutel im Müll und der neue befüllt… schaut auf den Fotos eh besser aus 😉 Magnesiabeutel werden oben meist durch einen steifen Kunststoffring im Saum der Öffnung ausgespreizt. Darauf hab ich verzichtet, das Gurtband am Saum gibt genug Stand. Innen ist der Beutel mit Fleece ausgekleidet. Das muss so sein, damit sich das Magnesia ordentlich verteilt. Durch den Kordelstopper kann der Beutel staubdicht verschlossen werden. Ein schmales Gurtband/Gürtel wird durch zwei kleine Schlaufen befestigt, so kann mann/frau sich den Chalk bag beim Klettern bequem umschnallen. Freue mich schon auf den ersten Einsatz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s