Für Weinliebhaber

Leicht zu erraten, dass diese Business-Tasche für einen Weinkenner gemacht wurde, oder? 😉🍷Funktionalität, Größe, Farbe, Zipper, Gurtband etc. ist alles nach Wunsch. Da die Tasche (30 x 39 x10 cm) schwer zu tragen hat, haben wir uns für den robusten Outdoorstoff Isah von snaply entschieden. Die coolen Motive einer alten Schürze wurden zu Eyecatchern an den Fronttaschen. Wünsche dem Weinkanzler ganz viel Freude damit und gute Geschäfte 💪🍷😘 

zurück nach oben

Takkimena on Tour

Tja, die Ferien sind vorbei, morgen geht die Schule wieder los und es ist herbstlich geworden 😳☔🍂.. Gute Gelegenheit nochmal an den Urlaub zurück zu denken … genaugenommen an mein Reisegepäck! Immer wieder erstaunlich, wie viel Handmade ich so dabei habe 👉 Rucksack natürlich, Hipbag sowieso, große Waschtasche unbedingt, kleine Schminktasche unverzichtbar (die hab ich bisher noch gar nicht gezeigt, fällt mir grade auf, so sorry), Laptop-Hülle muss sein, Badetasche selbstverständlich, Krimskrams-Tasche f. Ladekabeln etc. sowie ein Täschchen für Handy, Pass, Schlüssel etc….und ja, die Katze hab ich auch immer mit on Tour 😂

zurück nach oben

Behind the scenes – Hipbag Tutorial

Weil ich schon so oft gefragt wurde, wie ich meine Crossbody Bags nähe, habe ich (Premiere!) ein Tutorial versucht. Wie gefällt es euch, ist es verständlich, hilfreich? Als Basis verwende ich gern den Schnitt der Bauchtasche ‚fransi‘ von snaply (freebook auf deren HP). Größe, Rückseite und Innengestaltung passe ich immer freestyle an. Ich hab auch einen Trick gefunden, der das Zusammennähen enorm erleichtert: Zuerst alle Teile ganz fertig machen, die Wendeöffnung befindet sich im rückwärtigen Zipper-Futter. Dann alle fertigen Teile als Sandwich nähen: Das Vorderteil liegt zwischen (!) den beiden Rückseiten. Das lässt sich mit Worten schwer erklären und wird im Video hoffentlich deutlich. Das Video ist hier auf Instagram zu sehen. Falls jemand kein Insta hat hier eine kleine Zusammenfassung:

zurück nach oben

Mein neuer Reisebegleiter!

Das stand schon ewig auf meiner To-Do-Liste: ein neuer Rucksack für mich! Gerade noch rechtzeitig für den Urlaub fertig geworden 😅 Habe hier meine liebsten Materialien – Jeans und Outdoorstoff – mit meinen beiden Lieblingsschnitten kombiniert:  ‚derandererucksack‚ trifft die ‚bugwelle‚.. mit einigen persönlich Anpassung wie z.b. das Zipperfach hinten, die vergrößerten Seitenfächer und die Innenaufteilung. Die Träger sind etwas länger, damit ich den Rucksack auch mal über der Schulter tragen kann. Alle Teile sind mit Outdoorstoff kombiniert, so dass der Rucksack bzw. der Inhalt auch einem Regenguss standhalten kann. Bin sehr zufrieden mit meinem neuen Begleiter und freue mich jetzt darauf, ihn ausgiebig zu testen.

zurück nach oben

Jeans-Täschchen in neuer Form

Eine Freundin hat mir ein paar coole Jeansreste geschenkt, die ich natürlich gleich vernähen musste, denn: Nichts verschwenden, wieder verwenden! Entstanden sind diese drei praktischen Täschchen mit Zipper. Ich hatte mal Lust mal eine neue Form auszuprobieren, was sagt ihr dazu? 
Die drei Schätzchen (15×20 cm) können solo getragen werden, passen in jede Handtasche und sind perfekt für Schlüssel, Handy, Ausweis, Karten etc…. Und sind bereits im Onlineshop verfügbar!

zurück nach oben

Mini Zipper Tutorial

Keine Angst vor Reißverschlüssen! Es ist (wie so oft im Leben) alles eine Frage der Technik und Übung 💪 Jedes Mal wenn ich die Tasche ‚bugwelle‘ nähe (siehe z.B. Beitrag hier) fällt mir auf, wie kniffelig Rundungen und Ecken bei Zippern sind. Inzwischen hab ich den Dreh raus, und das möchte ich euch heute zeigen – vielleicht ist dieses kleine Tutorial ja für einige hilfreich 😘

zurück nach oben

Doppeltes Recycling

Reuse, reduce, recycle 👉 das gilt nicht nur für Jeans, sondern auch für Taschen. Die vor einigen Jahren für eine Freundin genähte Wickeltasche hat inzwischen ausgedient – noch lange kein Grund sie wegzuwerfen! Habe sie zerlegt ✂️ und in Kombination mit Jeans zu einer neuen Umhängetasche vernäht. Meine Freundin ist happy … auch darüber, endlich wieder kleinere Taschen (ohne Babyzubehör) tagen zu können! Mutter und Tochter tragen die Tasche nun gemeinsam, also abwechselnd 😉

zurück nach oben

Vamos a la playa

Mit dieser XL-Strandtasche macht der Sommer gleich noch mehr Spaß, oder? Verwendet habe ich hier zwei große Männerjeans (danke an alle meine liebe Jeansspender!), etwas abwischbaren Outdoorstoff für Boden und Nassfach und als Futter einen fröhlich gemusterten Canvas. Ich hab die Tasche als Überraschung genäht und freue mich total, dass sie gefällt! Hoffentlich scheint die Sonne fleißig, damit die Tasche noch oft zum Einsatz kommt ☀️🏖️

zurück nach oben